„Es muss von Herzen kommen, was Herzen berühren soll.“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Über mich

Ich wurde 1968 geboren, bin verheiratet und lebe seit 1989 in Oberbayern.

Die Anforderungen meiner langjährigen Selbständigkeit und eine tiefe Sehnsucht nach Entwicklung und einem erfüllten Leben gaben mir die nötigen Impulse einen neuen Weg einzuschlagen und meine Berufung zum Beruf zu machen.

Ich verfüge über langjährige Erfahrung in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikations- und Partnerschaftsentwicklung, Achtsamkeits- und  Entspannungsverfahren sowie umfassende praktische Kenntnisse in der therapeutischen Begleitung von Seminaren im Bereich Coaching und Persönlichkeitsentwicklung.

Frauen auf ihrem Weg in eine entfaltete Weiblichkeit und Sexualität zu begleiten, ist mein Herzensthema – im Einzelsetting oder in speziellen Seminaren für Frauen.

Klienten, bei denen gesundheitliche Störungen vorliegen, biete ich meine Unterstützung in Form einer psychotherapeutischen Begleitung an.

Im Rahmen meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie eignete ich mir dazu verschiedene Therapiemethoden an, wie Katathym-Imaginative Psychotherapie, integrative Gesprächstherapie und systemische Verfahren.

Supervisionen sowie laufende Fort- und Weiterbildungen gehören für mich zur Qualitätssicherung.

 

Leitlinien meiner Arbeit:

  • Ich sehe meine therapeutische Rolle als Begleiterin des Klienten auf seinem Weg.
    So übernimmt er Eigenverantwortung für sein Denken, Fühlen und Handeln und erfährt Selbstvertrauen und Selbstbestimmung.  Meine Begleitung auf diesem Weg soll so lange wie nötig, aber so kurz wie möglich sein.
  • Jeder Mensch trägt nach meiner Überzeugung ein enormes Potential in sich, das sich unter den richtigen Rahmenbedingungen jederzeit entwickeln und entfalten kann.
  • Um negative Gedanken, übernommene Glaubenssätze oder systemische Verstrickungen lösen zu können, kann der Blick eines neutralen Beobachters von außen auf die persönliche Situation sehr hilfreich sein, denn „Probleme können niemals mit derselben Denkweise gelöst werden, durch die sie entstanden sind“ (Albert Einstein).
  • Die Natur und unsere menschliche Existenz sind geprägt von Polaritäten:
    Licht – Schatten, Freude – Leid, männlich – weiblich, Angst – Liebe, Leben – Tod, usw.
    Es gibt nicht das Eine ohne das Andere, alles ist Teil des Lebens.
    Das Anerkennen dieser Polaritäten und ein bewusster Umgang mit all ihren Aspekten sind Grundlage einer positiven Persönlichkeitsentwicklung.